Reisebericht Indien – Besuch eines kleinen Dorfes

Tag 6 – Dulha

Am Abend zuvor waren wir irgendwie auf Yoga zu sprechen gekommen und hatten unseren Guide, Abhi, überreden können, mit uns eine Morgen-Session einzulegen. Das Yoga an sich war etwas anders als gewohnt, mehr Atemübungen als die typischen Figuren, aber die Atmosphäre in der morgendlichen Sonne war einfach wunderbar.

Nach dem Frühstück starteten wir dann einen Rundgang durch das Dorf. Wir stiegen auf das Dach eines Tempels, von dem aus man einen guten Überblick über den Dorfplatz mit den Marktständen und die gegenüberliegende Schule hatte. Die Schule begann gerade mit einem Morgenappell. Die Kinder standen in Reih und Glied auf dem Schulhof und schrien und sangen Gebete und die Nationalhymne.
Der Schuldirektor kam zum Tor und deutete uns an, dass wir nach unten kommen sollten.
Wir waren also spontan eingeladen geworden, die Schule zu besuchen, was uns sehr freute.
Auf dem Schulhof angekommen, warteten wir, bis die Sprechchöre beendet waren und wurden dann auf die Bühne gebeten. Jeder stellte sich mit seinem Namen vor, nannte das Land, aus dem er kam und seinen Beruf und wurde daraufhin mit einem gemeinschaftlichen “Namaste” begrüßt.

Danach teilten wir Stifte, die unser Guide, Abhi, vorher besorgt hatte, an die Kinder aus und machten ein paar Bilder. Einige Kinder versuchten sich mit uns zu unterhalten, ihr Englisch war aber auch für die Muttersprachler sehr schwer zu verstehen. Wir alle hatten sehr viel Spaß zusammen, mussten uns dann aber verabschieden, da wir den Unterricht schon zu lange aufgehalten hatten.

Außerdem hatten wir ja noch einige Dinge vor an diesem Tag. Zuerst ging es wieder zurück zum Camping Platz, wo schon zwei Mädchen auf uns warteten, die uns Henna Tattoos aufmalten.


Innerhalb weniger Minuten erhielten wir unsere Bemalungen, die nun eine Stunde trocknen mussten.
In der Zeit machten wir uns schon wieder auf zu unserem nächsten Ziel, Jaipur.
Hier geht’s zum Reisebericht über Jaipur.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.