Reisebericht Neuseeland – Wai-O-Tapu und Huka Falls

Tag 74 – Wai-O-Tapu, Huka Falls und Lake Taupo

Wai-O-Tapo Wonderland

Wai-O-Tapu

Wai-O-Tapu wird ein großes Highlight unserer Neuseelandreise, das bewiesen die vielen spektakulären Bilder der farbenprächtigen Vulkanlandschaft, die ich im Vorfeld gesehen hatte.

Das Wai-O-Tapu Wonderland ist die vielfältigste Thermalzone der Gegend.
Es gibt den 10 m hohen Geysir, der jeden Tag um 10:15 Uhr künstlich mit einem Stück Seife zum Ausbruch gebracht wird, kochende Schlammtümpel und farbenprächtige blubbernde Pools.

Wir waren um 9 Uhr dort und kauften uns erst einmal am Haupteingang unsere Eintrittstickets. Um den Ausbruch des Lady Knox Geysirs mitzuverfolgen, muss man mit dem Auto ein Stück zurück auf einen anderen Parkplatz fahren. Dort gibt es eine Arena mit Sitzplätzen. Eine Parkangestellte gab eine kurze Einleitung und kippte dann eine Tüte mit Seife in den Geysir, um diesen künstlich zum Ausbruch zu bewegen. Er bräche auch von alleine aus, aber halt nur alle 36 – 45 Stunden, meinte sie.
Es dauerte ein bis zwei Minuten, dann schoss eine Fontäne aus dem Krater.

Lady Knox Geysir in Wai-O-Tapu

Danach ging es zurück zum Visitor Center, von wo aus man eine einstündige Rundwanderung machen kann. Wir waren sehr beeindruckt, von den dampfenden Kratern und sprudelnden Seen. Besonders angetan hat es uns der Champagne Pool, ein kreisrunde, grüner Kessel, der in einem dunklen Orange eingerahmt ist.

Champagne Pool in Wai-O-Tapu

Auch sehr beeindruckend war giftgrüne, säurehaltige Pool.

Giftgrüner Pool in Wai-O-Tapu

Die Farben in den Pools ergeben sich aus den gelösten Chemikalien. Schwefel ist zum Beispiel gelb, Mangan violett und Arsen grün.

Huka Falls

Auf dem Weg Richtung Taupo liegen noch die Huka Falls, die wir uns nicht entgehen lassen wollten.
Nach nur 10 Minuten Fußweg erreicht man einen tollen Aussichtspunkt und nach weiteren 5 Minuten eine Brücke, von der aus man den türkisen Waikato River und die tosenden Wasserfälle gut beobachten kann.

Huka Wasserfälle in Neuseeland

Huka Falls Neuseeland

Lake Taupo

Weiter ging es zum nach Taupo. Es war mittlerweile recht heiß geworden, sodass wir uns kurzer Hand entschlossen einen Badestopp am Lake Taupo einzulegen. Es war herrlich und ich hätte gerne mehr Zeit dort verbracht. Da wir aber schon den Shuttle Bus für die Wanderung im Tongariro Nationalpark gebucht hatten, mussten wir weiter.

Wir übernachteten auf dem Camping Platz Cross Roads, ganz in der Nähe des Ortes, wo wir den Shuttle Bus am nächsten Tag nehmen mussten. Es war einfach nur eine Wiese am Waldrand mit tollen Blick auf den Vulkan. Es hat uns dort sehr gut gefallen. Nicht zuletzt, weil uns ein Riesenschwein besuchte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.